2 Jahre Corona - eine Bilanz

Seit 2 Jahren gibt es mehr oder minder Einschränkungen der Grundrechte im öffentlichen wie im privaten Leben. Als interessierter Zeitgenosse habe ich mich intensiv mit dem Thema beschäftigt und mir eine eigene Meinung gebildet. Zur Meinungsbildung habe ich nicht nur den einseitig und plakativ berichtenden Mainstream, sondern vor allem unabhängige Medien herangezogen.

Bis ich im Sommer 2021 über Youtube den ''Corona-Ausschuss'' entdeckt habe:

Welche Werbeagentur treibt den Corona Fake voran?

Warum konnten Impfstoffe erst nur tiefgekühlt und dann normal gelagert werden?

Warum gibt es keine zuverlässigen Referenzwerte für die Tests?

Welchen Zusammenhang gibt es zur ''Spanischen Grippe'' vor rund 100 Jahren?

Inwiefern gibt es Parallelen zur ''Schweinegrippe''?

Was passiert aktuell in den USA, England, Australien, Indien, Israel, Österreich oder Italien?

Warum wurde die Polizeipräsidentin von Rom suspendiert?

Wurde ein geheimes Labor von den USA nach China verlegt?

Wieso meldet China seit Wuhan keine Fälle mehr?

Wer sind die ''Young Global Leaders''?

Und wann kommt der ''Great Reset''?

Über solche und andere heiße Themen diskutieren ein weltweiter Expertenrat von Rechtsanwälten, Wissenschaftlern, Journalisten und Ärzten, sowie betroffene Familien und sogenannte ''Einzelschicksale'', die immer mehr werden seit Beginn der ''PLANdemie''. Eines steht für mich auf jeden Fall fest: einen klaren, fundamentalen Beweis für einen Ausbruch gibt es definitiv nicht. Es gibt nur Vermutungen, es werden mutwillig falsche Fährten gelegt, die in das informative Nichts führen.

Es werden Menschen gegen ihren freien Willen festgehalten. Sei es hierzulande im Lockdown oder wie in totalitären Staaten in Lagern. Wenn man also davon ausgeht, dass man von erfahrenen Experten geleitet wird, die jedoch ihre Info nur mit Vorbehalt weitergeben können oder wollen, entsteht eine Dissonanz. Das heißt, es wird erst Hoffnung gemacht, aber im gleichen Atemzug kommt es zu Verboten oder strikteren Maßnahmen. Dies ist eine willkürliche, nicht logische Verhaltensweise, um die Bevölkerung nach Gutsherrenart unter Kontrolle zu halten, zu desinformieren und letztendlich zur Verzweiflung zu bringen.

Die Folge ist eine Hilflosigkeit, die irgendwann jedoch in Widerstand umschlägt. Und an diesen Punkt sind nun viele angekommen. Die Politik, die nur in ihrer eigenen Bubble steckt oder sich im Elfenbeinturm verschanzt, hat vorsätzlich versagt und ihr Wort gebrochen. Oder haben Sie jemanden in den 2 Jahren gesehen, der direkt vor Ort nachschaut wie die Lage ist? Einzige Ausnahme war die große Flutkatastrophe, das Ergebnis kennen wir. Schauen wir einfach nur weg, ist es vielleicht bald vorbei. Der Schaden übertrifft den Nutzen bei Weitem, das Tragen der Masken zieht durch die Sogwirkung beim Atmen weitere krank machende Bakterien an, sogenannte Impfdurchbrüche kommen immer häufiger vor und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Schadensersatzprozesse stattfinden. Denn: Corona ist eine Meinung, das Impfen ist für viele jedoch ein Verbrechen. Wer sich vor einer Impfung nicht informiert, wer sich nichts unterschreiben lässt oder sein Blutbild nicht vor und nach der Impfung kontrollieren lässt, ist auf verlorenem Posten.

Wer sich impfen lässt, lässt sich auf ein Experiment ein! Und diese Tatsache ist sogar auf dem Beipackzettel der Impfdosis vermerkt, wenn denn einer mit dabei ist. Daher auch die Notverordnung und Notzulassung. Aber was man sich auf jeden Fall fragen sollte: Wer profitiert von diesem Geschäft? Denn um Gesundheit geht es schon lange nicht mehr. Um das Thema zu vertiefen, empfehle ich Ihnen den Link zu https://corona-ausschuss.de. Hier finden Sie ausführliches Video- und Dokumentenmaterial sowie eine Anlaufstelle für interessierte und betroffene Menschen.

Startseite      Corona      Immobilien      Haus verkaufen Mannheim      Leistungen      Referenzen      Kontakt      Impressum      Datenschutz